Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ausgangssperre, Fahrverbot

19.03.2020 - Artikel

Der peruanische Präsident Vizcarra hat am Mittwoch, den 18. März 2020, in einer Pressekonferenz weitere Maßnahmen im Rahmen des geltenden Ausnahmezustands angekündigt. 

  • Ab Mittwoch, den 18. März, 20 Uhr gibt es bis auf weiteres in ganz Peru eine Ausgangssperre (inmovilización social obligatoria), die täglich von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr des folgenden Tages gilt.  In dieser Zeit ist es untersagt, sich in der Öffentlichkeit zu bewegen.  Es gibt einige wenige Ausnahmen, z.B. für Dienstleister, welche die Grundversorgung sicherstellen (Wasser, Strom, Gas, Anlieferung von Lebensmitteln). 
  • Außerdem gilt ab morgen, Mittwoch, 19. März, 5:00 Uhr, landesweit ein Verbot, sich mit privaten Kraftffahrzeugen auf der Straße zu bewegen.  Wer einen berechtigten Grund hat, sich in der Öffentlichkeit zu bewegen (zum Beispiel, um Lebensmittel oder Medikamente einzukaufen oder zu einer Bank oder einem Geldinstitut zu kommen), muss dafür die öffentlichen Verkehrsmittel oder Taxis benutzen.  Bei medizinischen Notfällen ist die Nutzung von privaten KfZ erlaubt.

Die Polizei und das Militär werden die Einhaltung der neuen Regeln durchsetzen.  Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich strikt daran zu halten.


Die Regeln sind ab Mittwoch, den 18. März 2020, 20:00 Uhr in Kraft.  


Das Dekret wurde hier veröffentlicht: https://busquedas.elperuano.pe/normaslegales/decreto-supremo-que-precisa-el-decreto-supremo-n-044-2020-p-decreto-supremo-n-046-2020-pcm-1865070-1/ .

Passen Sie gut auf sich auf!





nach oben