Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ausstellung eines deutschen Reisepasses

Ein Reisepass der BRD liegt auf einem Atlas, auf dem eine Landkarte der USA zu sehen ist.

Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, © picture alliance / dpa Themendie

Artikel

Ausstellung eines deutschen Reisepasses:  Voraussetzungen

Ausstellung eines Reisepasses:  Voraussetzungen

Alle Angaben beruhen auf Erkenntnissen im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen möglicherweise zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Die deutsche Staatsangehörigkeit ist Voraussetzung für die Erteilung eines Passes. Der Nachweis der Deutscheneigenschaft obliegt dem Passbewerber. Grundsätzlich stellt die Botschaft Ihnen einen Reisepass nur aus, wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Peru haben (bei Wohnsitz außerhalb Perus, siehe Seite 2 unten).

Die Gültigkeit von Reisepässen kann nicht verlängert werden. Die Bearbeitungsdauer für eine Pass-Neuausstellung beträgt ca. 6 Wochen, da die Pässe in der Bundesdruckerei in Berlin gedruckt werden. Die Botschaft hat keinen Einfluss auf die Bearbeitungsdauer bei der Bundesdruckerei. Beantragen Sie daher Ihren neuen Reisepass rechtzeitig vor Ablauf des alten Reisepasses.

Nur in besonderen Notfällen kann ein vorläufiger Reisepass bzw. als Passersatz ein Reiseausweis zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ausgestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass Passanträge grundsätzlich persönlich während der Besuchszeiten (die Schalteröffnungszeiten entnehmen Sie bitte unserer Webseite www.lima.diplo.de) in der Passstelle der Botschaft oder nach vorheriger telefonische Absprache bei den Honorarkonsuln in Arequipa undCusco zu stellen sind.

Bitte berücksichtigen Sie, dass bei Erstanträgen zunächst die Staatsangehörigkeit sowie die Namensführung geklärt werden muss (siehe hierzu gesonderte Merkblätter). In diesen Fällen ist mit längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen.

  • Folgende Unterlagen werden für die Antragstellung benötigt:

   - Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses

   - 1 biometrie-taugliches Passbild (siehe Seite 4)

   - bisheriger deutscher Reisepass

   - Geburtsurkunde, (bei deutsch-peruanischen Staatsangehörigen: die deutsche und die peruanische Geburtsurkunde)

   - Heiratsurkunde

   - ggf. Staatsangehörigkeitsausweis, Einbürgerungsurkunde

   - bei weiteren Staatsangehörigkeiten: entsprechender Ausweis/Pass/Geburteneintrag u.ä.

   - Abmeldebescheinigung aus Deutschland, falls im alten Pass ein deutscher Wohnort eingetragen ist.

   - gültiger peruanischer Ausländerausweis (Carné de Extranjería), bzw. peruanischer Personalausweis (DNI) bei deutsch-peruanischer Staatsangehörigen

Die Vorlage weiterer Unterlagen kann im Einzelfall erforderlich sein.

Alle Unterlagen müssen als Original vorgelegt werden.

  • Besonderheiten beim Passantrag für Minderjährige

Ein Pass für eine minderjährige, ledige Person kann nur von dem/der bzw. im Fall einer gemeinsamen elterlichen Sorge den Sorgeberechtigten beantragt werden. Dafür ist in der Regel die persönliche Vorsprache aller Sorgeberechtigten unentbehrlich. Bei getrennt lebenden Eltern, die das Sorgerecht weiter gemeinsam innehaben, kann der sorgeberechtigte Elternteil, bei dem das Kind aufgrund gerichtlichen Beschlusses oder mit ausdrücklicher Zustimmung des anderen sorgeberechtigten Elternteils lebt, den Antrag alleine stellen. Entsprechende Nachweise sind vorzulegen. Anderenfalls muss eine Zustimmungserklärung mit beglaubigter Unterschrift vorgelegt bzw. übersandt werden.

Der/die Minderjährige muss auch vorsprechen.

Zusätzlich zu den oben genannten Unterlagen sind folgende Dokumente erforderlich:

   - Identitätsnachweis des/ der Sorgeberechtigten

   - ggf. Heiratsurkunde der Eltern

   - ggf. Nachweis über gültige Vaterschaftsanerkennung und ggf. Zustimmungserklärung der Kindesmutter

  • Besonderheiten im Falle der Antragstellung bei Passverlust

Im Fall eines Passverlusts sind zusätzlich folgende Unterlagen vorzulegen:

   - zweifelsfreier Identitätsnachweis,

   - polizeiliche Verlustanzeige: diese wird ausgestellt von der nächstgelegenen Polizeidienststelle (comisaría) des Verlustortes. Bei Verlustfällen während touristischer oder Besuchsaufenthalte kann die Anzeige auch bei der „comisaría especial de turismo Lima Sur” (Polizeistation), Calle General Vidal 230, Miraflores, Lima 18, Tel. 4453537 gestellt werden.

   - Ausgefüllte Erklärung über den Verlust des Reisepasses (erhältlich in der Botschaft).

(Wird ein Pass / Reiseausweis als Passersatz in dringendem Fall auf Antrag außerhalb der Öffnungszeiten der Botschaft ausgestellt, müssen zusätzliche Gebühren erhoben werden.)

  • Besonderheit bei Wohnsitz außerhalb Perus

Die Botschaft ist als Passbehörde örtlich zuständig, wenn sich der Passbewerber in Peru gewöhnlich aufhält. Die Botschaft ist als Passbehörde nicht örtlich zuständig, wenn sich der Passbewerber entweder im Amtsbezirk einer anderen Passbehörde im Ausland gewöhnlich aufhält (z.B. weil Sie in den USA studieren oder Wohnsitz in Chile haben) oder wenn die Zuständigkeit einer inländischen Passbehörde besteht, weil Sie in Deutschland Ihren Wohnsitz haben. Die Zuständigkeit einer inländischen Passbehörde besteht auch, wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Peru haben, aber in Deutschland noch gemeldet sind! In diesen Fällen muss die Botschaft vor einer Passausstellung die Ermächtigung der zuständigen Passbehörde einholen. Die Botschaft weist darauf hin, dass sich dadurch die Bearbeitungszeit verzögern kann und sich die Passgebühr aufgrund fehlender örtlicher Zuständigkeit erhöht.

  • Passgebühren
Passgebühren*
Bei Wohnort in Peru EUR

Bei Wohnort außerhalb Perus EUR

- eines Europapasses an Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben,
- Gültigkeit: 10 Jahre
81,00
141,00
- eines Europapasses an Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
- Gültigkeit: 6 Jahre
58,50
96,00
- eines vorläufigen Passes Gültigkeit: max. 1 Jahr
39,00
65,00
- eines Kinderreisepasses (max. bis 12 Jahre)
Gültigkeit: 6 Jahre
26,00
39,00
- eines Reiseausweises zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland (als Passersatz)
21,00
21,00

Zuschläge:
- Express – Pass
- 48 – Seiten Pass


32,00

22,00


32,00

22,00

*Wichtig: Die Passgebühren sind bei Antragstellung jeweils in bar zum Tageskurs der Botschaft in Nuevos Soles zu bezahlen oder mit Kreditkarte nur Visa oder MasterCard.



Anforderungen an Passfotos für deutsche Reisepässe

(biometrietaugliche Bilder: 3.5 cm x 4.5 cm)


· Format:

Gesicht im Foto zentriert platziert, die Gesichtszüge von der Kinnspitze bis zum Haaransatz sowie die linke und recht Gesichtshälfte deutlich sichtbar. Gesichtshöhe muss 70 bis 80% des Fotos einnehmen, dies entspricht einer Höhe von 32 – 36 mm von der Kinnspitze bis zum oberen Kopfende. Dabei ist das obere Kopfende unter Vernachlässigung der Frisur anzunehmen. (optimale Gesichtshöhe von zwischen 32 und 36 mm).

· Schärfe und Kontrast:

Gesicht in allen Bereichen scharf abgebildet, kontrastreich und klar.

· Ausleuchtung:

Das Gesicht muss gleichmäßig ausgeleuchtet sein. Das Bild darf keine Reflexionen oder Schatten im Gesicht sowie keine roten Augen aufweisen.

· Hintergrund:

Hintergrund einfarbig hell ohne Muster (idealerweise neutral grau) mit gutem Kontrast zum Gesicht und zu den Haaren. Bei hellen Haaren möglichst ein mittelgrauer Hintergrund, bei dunklen Haaren ein hellgrauer. Das Foto darf ausschließlich die zu fotografierende Person zeigen (keine weiteren Personen oder Gegenstände im Bild, wichtig vor allem bei Kleinkindern). Auf dem Hintergrund dürfen keine Schatten entstehen.

· Fotoqualität:

Das Foto sollte auf hochwertigem Papier mit einer Druckauflösung von mindestens 600 dots per inch (dpi) vorliegen (keine Knicke oder Verunreinigungen). Das Foto muss farbneutral sein und die Hauttöne natürlich wiedergeben.

· Kopfposition, Gesichtsausdruck und Blickrichtung:

Eine Darstellung der Person mit geneigtem oder gedrehtem Kopf (z. B. Halbprofil) ist nicht zulässig. Die Person muss mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund gerade und direkt in die Kamera blicken. Die Augen müssen geöffnet und gut sichtbar sein und dürfen nicht durch Haare oder Brillengestelle verdeckt sein.

· Brillenträger:

Die Augen müssen klar und deutlich erkennbar sein (keine Reflexionen auf Brillengläsern, keine getönten Gläser oder Sonnenbrillen). Der Rand der Gläser oder das Gestell selbst dürfen die Augen nicht verdecken.

· Kopfbedeckung:

Grundsätzlich sind keine Kopfbedeckungen erlaubt. (Ausnahmen sind insbesondere aus religiösen Gründen zulässig.)

· Kinder

Bei Kindern bis zum vollendeten 10. Lebensjahr sind folgende Abweichungen bei der Gesichtshöhe und im Augenbereich zulässig: Die Gesichtshöhe bei Kindern muss 50 – 80 % des Fotos einnehmen. Die entspricht einer Höhe von 22 – 36 mm von der Kinnspitze bis zum oberen Kopfende. Dabei ist das obere Kopfende bei Vernachlässigung der Frisur anzunehmen.

· Säuglinge und Kleinkinder:

Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind zusätzlich zu den unter der Überschrift „Kinder“ dargestellten Ausnahmen Abweichungen in der Kopfhaltung (nicht von der Frontalaufnahme), im Gesichtsausdruck, hinsichtlich Augen und Blickrichtung sowie hinsichtlich der Zentrierung auf dem Foto zulässig.

Folgende Fotoläden haben gute Kenntnisse der Anforderungen für die biometrischen Passbilder:

- Biometric Photo, Av. Arequipa 4225, Int. 102, Miraflores, Tel. 721 7649, 955 898 678
- Biometric Photo, Calle Mariano de los Santos 115, Of. 505, San Isidro, Tel. 721 7649, 955 898 678
- Photo Instant Service, Calle Barlovento 116, Santiago de Surco, Tel. 449 5961, 990 333 300
- Foto ABC, Av. Angamos Este 292, Miraflores, Tel. 241 4959, 985 849 536

Verwandte Inhalte

nach oben