Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Was ist ein Sperrkonto und wie kann es eröffnet werden?

06.06.2018 - Artikel

Alle Angaben beruhen auf Erkenntnissen im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen möglicherweise zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Ein Sperrkonto („Blocked account“) dient im Visumverfahren als eine Möglichkeit, nachzuweisen, dass der Antragsteller bzw. die Antragstellerin über die finanziellen Mittel verfügt, um den Lebensunterhalts bei einem längerfristigen Aufenthalt in Deutschland zu sichern.  Erforderlich ist ein solches Konto zum Beispiel, wenn Sie aus folgenden Gründen nach Deutschland reisen möchten:

  • für einen Sprachkurs
  • für eine Studium
  • bei Teilstipendien
  • für ein Praktikum

Zurzeit ist ein monatlicher Betrag von 720,- Euro nachzuweisen.  Dieser Betrag muss im Voraus für ein Jahr bzw., bei Sprachkursen und Praktika, die kürzer als ein Jahr sind, für den gesamten Aufenthalt, eingezahlt werden. Pro Monat können dann bis zu 720.- Euro abgehoben werden.

Bitte beachten Sie, dass der Visumantrag erst gestellt werden kann, nachdem die Bestätigung der Einzahlung der Bank aus Deutschland vorliegt.


Ein deutsches Sperrkonto kann auch vom Ausland aus eröffnet werden. Bitte wenden Sie sich hierzu schriftlich oder per E-Mail an ein Kreditinstitut, dem die Vornahme von Bankgeschäften im Bundesgebiet gestattet ist. Dabei empfiehlt es sich, den Grund für die geplante Kontoeröffnung in Deutschland zu nennen sowie außerdem darauf hinzuweisen, dass ein persönliches Erscheinen vor Kontoeröffnung wegen des noch nicht erteilten Visums nicht möglich ist.

Die Sperrkontoeröffnung ist eine Entscheidung des Geldinstitutes, die im Rahmen von dessen jeweiliger Geschäftspolitik getroffen wird. Das  Auswärtige Amt hat auf diese Entscheidung keinen Einfluss. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass die Botschaft – abgesehen von der Beglaubigung der Unterschrift und der Passkopie – keine Beratung zu dem Antrag geben kann. Fragen zu dem Sperrkonto kann nur die jeweilige Bank beantworten.

Nach unserer Kenntnis sind derzeit folgende Institutionen bereit, für Personen im Ausland ein Sperrkonto zu eröffnen: die Deutsche Bank sowie die Firmen Fintiba und X-PATRIO.

Zur Eröffnung eines Sperrkontos bei Fintiba und X-PATRIO ist die Einschaltung der Deutschen Botschaft nicht erforderlich. Bitte wenden Sie sich direkt an diese Firmen, über die ein Sperrkonto bei der Sutor Bank Hamburg (Fintiba), bzw. ECO-Escrow in Verbindung mit der Deutschen Bank( X-Patrio) eröffnet werden kann. Die schriftliche Sperrbestätigung, die Sie erhalten werden, legen Sie Ihrem Visumantrag bei.

Die für den Antrag zur Eröffnung des Sperrkontos bei der Deutschen Bank erforderliche Unterschriftsbeglaubigung ist gebührenpflichtig (siehe Auslandskostenverordnung (AKostV), Anlage 1 Gebührenverzeichnis Nr. 122 – in der Regel 20 Euro), ein Termin ist nicht erforderlich. Die Öffnungszeiten des Konsulats entnehmen Sie bitte unserer Webseite.

Die Deutsche Bank ist nur dann zur Eröffnung eines Sperrkontos bereit, wenn die Unterlagen zur Eröffnung des Kontos zunächst von der Botschaft beglaubigt und anschließend direkt an die Deutsche Bank weitergeleitet werden. Wenn Sie zur Botschaft kommen, um Ihre Unterlagen beglaubigen zu lassen, müssen Sie daher einen vorfrankierten Umschlag mitbringen, der für den Versand der Dokumente verwendet wird. Die Kosten für den Versand müssen Sie – als Kunde der Deutschen Bank – übernehmen.

Die Übersendung Ihrer Unterlagen an die Deutsche Bank erfolgt über den Kurierdienst Mail Boxes ETC® / DHL. Um unnötige Bitte gehen Sie deshalb wie folgt vor, um den erforderlichen frankierten Umschlag für die Übersendung der Unterlagen zu erhalten:

  1. Zahlen Sie die Kosten für den Versand (bitte erfragen Sie den Betrag unmittelbar bei der Firma Mail Boxes ETC® - http://www.pe.mbelatam.com) auf das folgende Konto ein, im Namen Servicios Postales del Pacifico SAC:
    Banco de Crédito del Perú
    RUC: 20546222285
    Dollarkonto: 193-1948929-1-59
    Código interbancario: 002-193001948929159-11
    Sie können das Geld auch auf dieses Konto überweisen.
  2. Senden Sie den Nachweis der Einzahlung und / oder Banküberweisung an die E-Mail Adresse info@pe.mbelatam.com, zusammen mit folgenden Informationen: Ihr vollständiger Name, Kopie Ihres DNI, Nummer der Überweisung, Ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Adresse
  3. Mail Boxes ETC® schickt Ihnen dann per E-Mail einen Aufkleber für die Frankierung des Umschlags zur Übersendung Ihrer Unterlagen an die Deutsche Bank mit DHL.
  4. Bei der Beglaubigung der Unterlagen legen Sie alle erforderlichen Dokumente zusammen mit dem von DHL frankierten Umschlag bei der Botschaft vor.
    Empfänger des Umschlags ist:
    Deutsche Bank
    Privat- und Geschäftskunden AG
    Alter Wall 53
    20457 Hamburg
    Deutschland
  5. Die Botschaft kümmert sich darum, dass Mail Boxes ETC® den Umschlag zur Übersendung an die Deutsche Bank abholt.

Wenn Sie das Sperrkonto bei einer anderen Bank eröffnen, wird Ihnen diese Bank mitteilen, was zur Eröffnung erforderlich ist.


nach oben