Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visum zur Familienzusammenführung ausländischer Eltern zu einem minderjährigen deutschen Kind

07.06.2018 - Artikel


Beantragung eines Visums zur Ausübung der elterlichen Sorge für ein deutsches minderjähriges Kind

Alle Angaben beruhen auf Erkenntnissen im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen möglicherweise zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Es wird keine Bearbeitungsgebühr erhoben. 


Bitte legen Sie bei Antragstellung folgende Unterlagen vor (bitte legen Sie alle Dokumente sowohl im Original als auch in 2 Fotokopien vor):

  • gültiger Reisepass mit zwei Kopien der Lichtbildseite des Passes
    Hinweis: der Pass muss mindestens 3 Monate über die geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.)
  • zwei Antragsformulare, vollständig ausgefüllt
  • drei identische aktuelle biometrietaugliche Passbilder (3,5 cm x 4,5) - Informationen zu den Passbildern finden Sie hier.
  • Einladung der/des in Deutschland lebenden Mutter/Vaters des Kindes(bei Einreise bereits vor Geburt des Kindes mit Verpflichtung zur Kostenübernahme)
  • Geburtsurkunde des Kindes
    Sollte das Kind noch keine deutsche Geburtsurkunde haben, kann die peruanische Geburtsurkundevorgelegt werden. Bitte in diesem Fall ein Kopie des Reisepasses oder Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit des Kindes beifügen.
    Die peruanische Geburtsurkunde muss in die deutsche Sprache Übersetzt und legalisiert werden. Die Legalisierung erfolgt beim Registro de Identificación y Estado Civil (RENIEC), anschließend wird sie beim Außenministerium mit Apostille versehen.
  • Heiratsurkunde legalisiert und übersetzt (bei Nachzug zu nichtehelichen Kindern siehe unten).
    Diese wird  vom „Registro de Identificación y Estado Civil“ (RENIEC) beglaubigt und vomAußenministerium mit Apostille versehen. Eine Liste der vereidigten Übersetzer finden Sie auf der Website der Botschaft. 

Falls der Nachzug zum nichtehelichen Kind erfolgt, zusätzlich:

  • Sorgerechtsnachweis
    Bei einem in Deutschland geborenen Kind ist die Vorlage der Sorgeerklärung beider Eltern erforderlich.
    Bei einem in Peru geborenen Kind reicht die Vorlage der peruanischen Geburtsurkunde aus, aus der hervorgeht, dass beide Eltern die Geburt des Kindes beim Standesamt angemeldet haben.

Nähere Auskünfte erteilt die Konsularabteilung.

Falls der Nachzug zum noch ungeborenen Kind erfolgt, zusätzlich:

  • ärztliches Attest der Mutter über die bestehende Schwangerschaft und Angabe des voraussichtlichen Geburtstermins oder Kopie des Mutterpasses (wird nur in Deutschland ausgestellt).
  • Heiratsurkunde oder Vaterschaftsanerkennung und Zustimmungserklärung der Mutter
  • Sorgeerklärung beider künftiger Eltern 

Nähere Auskünfte hierzu erhalten Sie in der Konsularabteilung. 


Es werden nur vollständige Anträge angenommen, weil nur so eine ordnungsgemäße Prüfung des Antrags möglich ist. 

Weitere Gebühren für die Antragsbearbeitung, allgemeine Informationen und Auskünfte zu laufenden Anträgen erhebt die Visastelle nicht. 

Antragsformulare und Merkblätter sind in der Visastelle und auf unserer Homepage kostenlos erhältlich. Kostenlos ist auch die Beratung in Visaangelegenheiten durch die Mitarbeiter der Visastelle. 

Bei der Einreise sollten Sie antragsbegründenden Unterlagen möglichst im Original für eventuelle Grenzkontrollen mitführen.

nach oben