Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Anforderungen für ein Visum für StipendiatenFür Aufenthalte über 90 Tagen

22.03.2019 - Artikel

Alle Angaben in diesem Merkblatt beruhen auf Erkenntnissen im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen möglicherweise zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Um Ihren Antrag stellen zu können, vereinbaren Sie bitte einen Termin über das elektronische Terminvereinbarungssystem der Botschaft in der Kategorie „Nationale Visa“ unter diesem Link.

Für die Antragstellung müssen Sie persönlich in der Visastelle der Botschaft vorsprechen. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel zwischen 4 – 5 Wochen.

Die Bearbeitungsgebühr beträgt 75,- € (ca. 285,- Nuevos Soles ) und für Minderjährige 37,50 € und ist in peruanischer Währung in bar zu entrichten. Im Fall einer Ablehnung erfolgt keine Rückerstattung der entrichteten Bearbeitungsgebühr.

Für Stipendiaten, die ein Stipendium z.B. aus Mitteln des DAAD, ERASMUS oder ein Stipendium aus Mitteln der Europäischen Union erhalten und alle erforderlichen Unterlagen vorlegen, beträgt die Bearbeitungsdauer 7 Arbeitstage. In diesen Fällen wird keine Bearbeitungsgebühr für das Visum erhoben.

Die Anforderungen für ein Visum für Stipendiaten sind folgende (bitte alle Unterlagen im Original und jeweils 2 Kopien vorlegen): 

1.    Visumsformular „National“, zweifach, kostenlos erhältlich im Konsulat/Visastelle sowie auf unserer Homepage unter: www.lima.diplo.de / Visa

2.    Gültiger Reisepass, mit einer Kopie der Seite auf dem die Daten des Antragstellers stehen. Der Reisepass muss grundsätzlich noch mindestens 3 Monate nach der geplanten Ausreise gültig sein, muss noch mindestens zwei leere Seiten aufweisen und darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als 10 Jahre (seit der erstmaligen Ausstellung) sein

3.    3 identische biometrietaugliche aktuelle Passfotos (ca. 3,5 cm x 4,5). Nachfolgend Fotostudios die den Anforderungen entsprechende Passfotos erstellen:

- Biometric Photo, Av. Arequipa 4225, Int. 102, Miraflores, Tel. 721 7649, 955 898 678

- Biometric Photo, Calle Mariano de los Santos 115, Of. 505, San Isidro, Tel. 721 7649,

955 898 678

- Photo Instant Service, Calle Barlovento 116, Santiago de Surco, Tel. 449 5961, 990 333 300

- Foto ABC, Av. Angamos Este 292, Miraflores, Tel. 241 4959, 985 849 536

Diese Liste ist nicht abschließend. Die genauen Spezifikationen zur Biometrietauglichkeit finden Sie am Ende des Informationsblattes.

4.    Stipendienzusage mit Angabe der Stipendienhöhe. Sollte die Stipendienhöhe die monatliche Summe von 720,-- Euro (ab 01.09.2019 853,- Euro) unterschreiten, muss der Differenzbetrag auf einem Sperrkonto in Deutschland eingezahlt und nachgewiesen werden. Für Informationen über die Eröffnung eines Sperrkontos in Deutschland lesen Sie bitte das Merkblatt „Sperrkonto“

5.    Für Stipendien die NICHT aus Mitteln des DAAD, Erasmus oder Europäische Gemeinschaft finanziert werden, muss zusätzlich der Zulassungsbescheid der Universität in Deutschland und der Lebenslauf, in deutscher Sprache, vorgelegt werden.

Die Botschaft behält sich vor, gegebenenfalls weitere Dokumente anzufordern.

Informationsblatt für Visakunden zur Einführung biometrietauglicher Passbilder.
FORMAT:
Gesicht im Foto mittig sichtbar, die Gesichtszüge von der Kinnspitze bis zum Haaransatz sowie die linke und rechte Gesichtshälfte deutlich sichtbar.
Gesichtshöhe muss 70 bis 80 % des Fotos einnehmen (Gesichtshöhe von zwischen 32 und 36 mm). Kopf (einschließlich Frisur) muss vollständig abgebildet sein, ohne die Gesichtsgröße zu verkleinern.
SCHÄRFE UND KONTRAST:
Gesicht in allen Bereichen scharf abgebildet, kontrastreich und klar.
AUSLEUCHTUNG:
Das Gesicht muss gleichmäßig ausgeleuchtet sein. Das Bild darf keine Reflexionen oder Schatten im Gesicht sowie keine rote Augen aufweisen.
HINTERGRUND:
Hintergrund einfarbig hell ohne Muster (idealerweise neutral grau) mit gutem Kontrast zum Gesicht und zu den Haaren. Bei hellen Haaren möglichst ein mittelgrauer Hintergrund, bei dunklen Haaren ein hellgrauer. Das Foto darf ausschließlich die zu fotografierende Person zeigen (keine weiteren Personen oder Gegenstände im Bild, wichtig vor allem bei Kleinkindern). Auf dem Hintergrund dürfen keine Schatten entstehen.
FOTOQUALITÄT:
Das Foto sollte auf hochwertigem Papier mit einer Druckauflösung von mindestens 600 dots per inch (dpi) vorliegen (keine Knicke oder Verunreinigungen). Das Foto muss farbneutral sein und die Hauttöne natürlich wiedergeben.
KOPFPOSITION, GESICHTSAUSDRUCK und BLICKRICHTUNG
Eine Darstellung der Person mit geneigtem oder gedrehtem Kopf (z.B. Halbprofil) ist nicht zulässig. Die Person muss mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund gerade und direkt in die Kamera blicken. Die Augen müssen geöffnet und gut sichtbar sein und dürfen nicht durch Haare oder Brillengestelle verdeckt sein.
BRILLENTRÄGER
Die Augen müssen klar und deutlich erkennbar sein (keine Reflexionen auf Brillengläsern, keine getönte Gläser oder Sonnenbrillen). Der Rand der Gläser oder das Gestell selbst dürfen die Augen nicht verdecken
KOPFBEDECKUNG
Grundsätzlich sind keine Kopfbedeckungen erlaubt. Eine Bildtafel mit anschaulichen Beispielen können Sie auf der Webseite der Bundesdruckerei unter www.bundesdruckerei.de, Bürgerservice, abrufen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesinnenministeriums (www.bundesinnenministerium.de), bzw. auf der Seite des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (www.bsi.de)


nach oben